Termini e Condizioni Ivoclar Vivadent Mfg

  1. I.       Condizioni generali d’acquisto della Ivoclar Vivadent Manufacturing Srl, Naturno:

 

Art. 1 Varie – Ambito d‘applicazione

Le nostre condizioni d’acquisto valgono in via esclusiva; sono escluse condizioni del fornitore che siano in contrasto o si discostino dalle nostre condizioni d‘acquisto, anche nel caso in cui esse vengano aggiunte dopo la sottoscrizione del contratto, a meno che siano state da noi espressamente discusse, concordate per iscritto e sottoscritte da un procuratore che ne abbia la facoltà. Le nostre condizioni d’acquisto valgono anche nel caso in cui fossimo a conoscenza di condizioni del fornitore che siano in contrasto o si discostino dalle nostre condizioni d‘acquisto e la fornitura del fornitore sia stata da noi accettata senza riserve. Al di là di queste condizioni d’acquisto restano salvi i diritti che ci competono in base alle norme di legge.

Art. 2 Documentazione relativa all‘ordine – Conferma d’incarico

1. Ci riserviamo i diritti di proprietà e i diritti intellettuali relativi alle immagini, ai disegni, ai conteggi e a tutta la documentazione da noi messa a disposizione; la stessa non può essere resa accessibile a terzi senza il nostro espresso consenso scritto. Essa deve essere utilizzata esclusivamente per la produzione relativa al nostro ordine; una volta evaso l’ordine essa ci deve essere riconsegnata, unitamente ad eventuali copie, immediatamente, senza necessità di relativa richiesta e a Vostre spese. La documentazione va mantenuta segreta nei confronti dei terzi.

2. Ricevuto l’ordine il fornitore si obbliga a trasmettere una corrispondente conferma d’incarico.

3. A fini pubblicitari, online o a contatto con terzi, il fornitore può fare riferimento ad un rapporto commerciale con l’acquirente solo previo nostro espresso consenso scritto.

Art. 3 Prezzi – Condizioni di pagamento

1. Il prezzo indicato nell’ordine è vincolante, oltre a IVA. In mancanza di diverso accordo scritto il prezzo si riferisce alla fornitura comprensiva di imballaggio.

2. La bolla di consegna va consegnata insieme all’oggetto della fornitura in copia semplice con l’indicazione del numero dell’imballo, il numero delle confezioni e il numero dei pezzi. La fattura, qualora in Italia non debba essere emessa la fattura elettronica, va inviata al seguente indirizzo e-mail: invoice.it@ivoclarvivadent.com. Accanto ad ogni posizione della fattura va indicato il nostro numero d’ordine così come il codice doganale. Qualora la fattura riguardi merce relativa a diversi ordini va indicato quale ordine sia stato evaso con la fornitura.

3. Paghiamo il prezzo d’acquisto alle condizioni di pagamento concordate. Il pagamento viene effettuato con riserva di controllo della fattura. In caso di fornitura difettosa siamo legittimati ad astenerci dal pagamento sino al corretto adempimento e senza perdere offerte, sconti o simili riduzioni di prezzo. Il termine di pagamento inizia a decorrere a seguito della completa eliminazione del vizio. In caso di fornitura anticipata della merce il termine di pagamento inizia a decorrere alla data di consegna concordata. Qualora il fornitore debba mettere a disposizione materiali da testare, protocolli d’esame, documenti di qualità o altra documentazione, l’accettazione della merce presuppone anche il ricevimento di tale documentazione.

4. Contropretese del fornitore lo legittimano alla compensazione, solo qualora accertate giudizialmente in via definitiva o incontestate. Il fornitore può far valere un diritto di ritenzione solo se la sua contropretesa abbia fondamento nello stesso rapporto contrattuale.

5. Incorriamo in mora nel pagamento del prezzo d’acquisto solo a seguito di sollecito scritto. Gli interessi moratori sono dovuti nella misura massima del 5% annuo.

Art. 4 – Termine di consegna

1. Il termine di consegna indicato nell’ordine è vincolante. I termini di consegna iniziano a decorrere dal ricevimento dell’ordine da parte del fornitore.

2. Qualora subentrino o venga a conoscenza di circostanze che comportino l’impossibilità di rispettare il termine di consegna previsto, il fornitore è obbligato a informarci immediatamente per iscritto con l’indicazione dei motivi e della presumibile durata del ritardo.

3. In caso di ritardo della fornitura siamo legittimati a recedere dal contratto senza riferimento ad una colpa del fornitore. Rimangono impregiudicati ulteriori diritti. La nostra pretesa alla fornitura è esclusa solo laddove il fornitore, dietro nostra richiesta, risarcisca i danni al posto della fornitura. L’accettazione della fornitura tardiva non comporta alcuna rinuncia a diritti di risarcimento danni.

4. Una fornitura prima del termine di consegna concordato è ammissibile solo previo nostro consenso scritto. Siamo legittimati a rimandare indietro a spese del fornitore merce consegnata in anticipo o a immagazzinarla a sue spese.

Art. 5  - Trasmissione del rischio – acquisto della proprietà

Con l’accettazione della merce acquistiamo, qualora non diversamente concordato, la proprietà e il rischio viene trasferito a noi. Il fornitore garantisce che la merce è priva di vincoli.

Art. 6 – Controllo dei vizi –Garanzia per vizi

1. Il fornitore garantisce che la merce consegnata corrisponde allo stato più attuale della scienza e della tecnica , delle disposizioni giuridiche in materia e delle norme e direttive di autorità e associazioni professionali. Il fornitore ci tiene indenni a prima richiesta da ogni pretesa di terzi che venga fatta valere contro di noi o contro i nostri clienti per violazione di tali norme.

2. Abbiamo l’obbligo di denunciare i vizi al fornitore entro due settimane dalla consegna in caso di vizi riconoscibili ed entro due settimane dalla loro scoperta in caso di vizi occulti. Un’accettazione della merce con riserva non è necessaria, nemmeno in caso di imballaggio difettoso. Qualora singole prove a campione di una spedizione di merce risultino difettose, possiamo pretendere a nostra scelta la cernita da parte del fornitore dei pezzi difettosi o far valere la garanzia per vizi su tutta la spedizione di merce. Qualora a causa dei vizi della merce si renda necessaria un controllo della merce ulteriore rispetto al livello usuale di controllo sulla merce in ingresso, i costi di tale controllo sono a carico del fornitore.

3. Qualora un vizio si manifesti entro sei mesi dal passaggio del rischio, si presume che il bene fosse difettoso già al momento del trasferimento del rischio, a meno che tale presunzione non sia inconciliabile con la natura del bene o del vizio. La controprova è a carico del fornitore.

4. In caso di merce difettosa siamo legittimati, a nostra scelta e impregiudicati i diritti per garanzia da vizi previsti dalla legge, a pretendere dal fornitore, a sue spese, l’eliminazione dei vizi o la fornitura di merce esente da vizi. Qualora il fornitore non adempia al proprio obbligo entro un termine adeguato da noi stabilito, o in caso di urgenza, siamo legittimati ad adottare noi stessi le necessarie misure a spese e a rischio del fornitore o a farle adottare da un terzo.

5. La garanzia è di 24 mesi e in caso di una riparazione o di una nuova fornitura ricomincia a partire da tale data.

6. L‘accettazione della merce così come la lavorazione, il pagamento e gli ordini successivi di merce non ancora riconosciuta come difettosa e come tale denunciata non costituiscono né un’approvazione della merce né una rinuncia a diritti per garanzia da vizi.

Art. 7 – Responsabilità del produttore – Manleva

1. Il fornitore è obbligato a tenerci indenni a prima richiesta da pretese di terzi per responsabilità del produttore, anche se il prodotto non è stato realizzato da lui. Restano impregiudicati ulteriori diritti.

2. A tal riguardo il fornitore è altresì obbligato a rimborsare tutte le spese che sorgano in concomitanza con una delle azioni di allerta, sostituzione o reso da noi poste in essere. Provvederemo ad informare il fornitore – nella misura in cui ciò sia possibile e ragionevole – in ordine al contenuto e all’entità delle misure di richiamo da porre in essere.

3. Il fornitore si obbliga a supportare, per quanto gli è possibile, la nostra azienda in tutte le azioni di allerta, sostituzione o reso così come nelle controversie giudiziali con danneggiati, in particolare mettendo a disposizione e trasmettendo la documentazione sulla garanzia della qualità relativa a prodotti che abbiano causato danni, nonché perizie e articoli di cui il produttore sia a conoscenza, così come comunicando gli esiti di processi paralleli.

Art. 8 – Diritti protetti di terzi

1. Il fornitore garantisce che la fornitura e l’utilizzo della merce non viola alcun brevetto, licenza o altri diritti di proprietà o diritti d’autore di terzi.

2. Qualora un terzo accusi noi o i nostri clienti della violazione di tali diritti a causa della fornitura e dell’utilizzo della merce, il fornitore è obbligato a tenerci indenni, a prima richiesta, da tali accuse e da richieste di risarcimento danni. L’obbligo di manleva si riferisce a tutte le spese sorte in concomitanza con le suddette accuse. In particolare siamo legittimati a ottenere dal terzo, a spese del fornitore, l’autorizzazione all’utilizzo della merce.

Art. 9 – Cessione di diritti e di obblighi

1. Il fornitore è autorizzato a cedere a terzi diritti e obblighi derivanti dal rapporto contrattuale o a lasciar evadere a terzi un ordine o parti sostanziali di un ordine solo previo nostro consenso scritto.

2. Cofornitori vengono considerati ausiliari. Devono esserci comunicati su nostra richiesta.

Art. 10 – Risoluzione del contratto straordinaria

Impregiudicato il diritto al risarcimento danni siamo legittimati ai sensi dell‘art. 1456 cc a risolvere il contratto per iscritto con efficacia immediata nei seguenti casi:

- Violazione delle disposizioni sulla garanzia della qualità o dei segreti commerciali;

- Violazione del termine di consegna essenziale;

- Violazione di obblighi informativi relativi a rischi del prodotto, malfunzionamenti o all’esecuzione di azioni di richiamo necessarie o opportune;

- Insolvenza di fatto o apertura di un qualsiasi tipo di procedimento concorsuale del fornitore;

- Modifiche sostanziali nella società del fornitore: cambiamento dei rapporti di maggioranza/ diritti di voto di maggioranza per via di cessione di quote, vendita di quote, fusioni o altri cambiamenti che abbiano un’influenza determinante sulle decisioni societarie;

- Modifica della forma societaria;

- Cessione dell‘azienda;

- Violazione del divieto di cessione del contratto

Art. 11 – Foro competente, diritto applicabile, luogo di adempimento

1. Per tutte le controversie relative al presente contratto è competente in via esclusiva il foro di Bolzano, Italia.

2. Al rapporto contrattuale si applica il diritto italiano, con esclusione della Convenzione delle Nazioni Unite sui contratti di vendita internazionale di beni mobili (CISG).

3. Nella misura in cui non si evinca diversamente dalla conferma di incarico, il luogo di adempimento è Naturno (I).

4. Qualora una disposizione della presenti condizioni d’acquisto o una parte di essa dovessero essere o diventare inefficaci, ciò non pregiudica l’efficacia delle altre disposizioni. Per tutto ciò che non sia espressamente disciplinato o che si dovesse dimostrare inefficace, trova applicazione il diritto italiano.

Art. 12 – Tutela dati - Privacy

Con la sottoscrizione del presente contratto veniamo espressamente autorizzati dal fornitore al trattamento dei dati personali, anche sensibili, necessari per l’esecuzione del presente contratto ai sensi del Regolamento (UE) 2016/679 (GDPR) così come delle altre disposizioni del codice in materia di protezione dei dati – Decreto Legislativo n. 196 del 30 giugno 2003. I dati personali, di cui il fornitore entri in possesso, possono essere utilizzati solo per l’adempimento del presente contratto. Ogni altro utilizzo, in particolare la comunicazione a terzi di dati personali di clienti e/o utenti è quindi escluso.

Art. 13 – Code of Conduct

Il fornitore si obbliga a rispettare il Codice di condotta del Fornitore nella sua versione di volta in volta vigente e ad esigere il rispetto di standards corrispondenti anche da parte di eventuali subfornitori.

Naturno, lì 19 maggio 2020

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  1. I.       Allgemeine Einkaufsbedingungen der Ivoclar Vivadent Manufacturing GmbH, Naturns:

 

Art. 1 Allgemeines – Geltungsbereich

Unsere Einkaufsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Einkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Lieferanten sind ausgeschlossen, auch wenn sie nach Vertragsunterzeichnung hinzugefügt werden, es sei denn, wir hätten sie ausdrücklich verhandelt, schriftlich vereinbart und sie seien von einem bevollmächtigten Prokuristen unterzeichnet worden. Unsere Einkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Einkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Lieferanten die Lieferung des Lieferanten vorbehaltlos annehmen. Rechte, die uns nach den gesetzlichen Vorschriften über diese Einkaufsbedingungen hinauszgehen, bleiben unberührt.

Art. 2 Bestellunterlagen - Auftragsbestätigung

1. An von uns zur Verfügung gestellten Abbildungen, Zeichnungen, Berechnungen und sonstigen Unterlagen behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor; sie dürfen Dritten ohne unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung nicht zugänglich gemacht werden. Sie sind ausschließlich für die Fertigung aufgrund unserer Bestellung zu verwenden; nach Abwicklung der Bestellung sind sie uns samt eventuellen Kopien unaufgefordert unverzüglich auf eigene Kosten zurückzugeben. Dritten gegenüber sind sie geheim zu halten.

2. Der Lieferant verpflichtet sich nach Eingang der Bestellung um Zusendung einer entsprechenden Auftragsbestätigung.

3. Der Lieferant darf zu Werbezwecken, online oder im Kontakt mit Dritten auf eine mit dem Käufer bestehende Geschäftsbeziehung nur dann hinweisen, wenn wir eine ausdrückliche und schriftliche Zustimmung erteilt haben.

Art. 3 Preise – Zahlungsbedingungen

1. Der in der Bestellung ausgewiesene Preis ist bindend, zuzüglich MwSt. Mangels abweichender schriftlicher Vereinbarung schließt der Preis die Lieferung einschließlich Verpackung ein.

2. Der Lieferschein ist mit dem Liefergegenstand in einfacher Ausfertigung mit Nummernangabe der Verpackung, Anzahl der Packstücke sowie der Stückzahl der Lieferung zu übergeben. Die Rechnung, sofern in Italien nicht die elektronische Rechnung ausgestellt werden muss, soll an folgenden email Adresse invoice.it@ivoclarvivadent.com gesendet werden.  Zu jeder Position der Rechnung ist unsere Bestellnummer sowie die Zolltarifnummer anzugeben. Bezieht sich die Rechnung auf Waren verschiedener Bestellungen, ist anzugeben, welche Bestellung mit der Lieferung jeweils ausgeführt wurde.

3. Wir bezahlen den Kaufpreis zu den vereinbarten Zahlungsbedingungen.  Die Zahlung erfolgt unter dem Vorbehalt der Rechnungsprüfung. Bei mangelhafter Lieferung sind wir berechtigt, die Zahlung bis zur ordnungsgemäßen Erfüllung ohne Verlust von Rabatten, Skonti oder ähnlichen Preisnachlässen zurückzuhalten. Die Zahlungsfrist beginnt nach vollständiger Beseitigung der Mängel. Bei vorzeitiger Lieferung der Ware beginnt die Zahlungsfrist erst zu dem vereinbarten Liefertermin. Soweit der Lieferant Materialtests, Prüfprotokolle, Qualitätsdokumente oder andere Unterlagen zur Verfügung zu stellen hat, setzt die Annahme der Ware auch den Erhalt dieser Unterlagen voraus.

4. Gegenansprüche des Lieferanten berechtigen ihn nur dann zur Aufrechnung, wenn sie rechtskräftig festgestellt oder unstreitig sind. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Lieferant nur geltend machen, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

5. Wir kommen mit der Zahlung des Kaufpreises erst nach schriftlicher Mahnung durch den Lieferanten in Verzug. Die Verzugszinsen sind in Höhe von maximal 5 Prozent p.a. geschuldet.

Art. 4 - Liefertermin

1. Der in der Bestellung angegebene Liefertermin ist verbindlich. Lieferfristen laufen ab Zugang der Bestellung an den Lieferanten.

2. Der Lieferant ist verpflichtet, uns unverzüglich schriftlich unter Angabe der Gründe und der voraussichtlichen Dauer der Verzögerung in Kenntnis zu setzen, falls Umstände eintreten oder ihm erkennbar werden, aus denen sich ergibt, dass der vorgesehene Liefertermin nicht eingehalten werden kann.

3. Wir sind bei einer Verzögerung der Lieferung ohne Rücksicht auf ein Verschulden des Lieferanten zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Weitergehende Ansprüche bleiben unberührt. Unser Lieferanspruch wird erst ausgeschlossen, wenn der Lieferant auf unser Verlangen statt der Lieferung Schadensersatz leistet. Die Annahme der verspäteten Lieferung stellt keinen Verzicht auf Schadensersatzansprüche dar.

4. Eine Lieferung vor dem vereinbarten Liefertermin ist nur mit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung zulässig. Wir sind berechtigt, vorzeitig gelieferte Ware auf Kosten des Lieferanten zurückzusenden oder auf dessen Kosten einzulagern.

Art. 5 - Gefahrübergang – Eigentumserwerb

Mit der Annahme der Ware, sofern nicht anders vereinbart, erhalten wir das Eigentum und geht die Gefahr auf uns über. Die Geltendmachung eines Eigentumsvorbehalts des Lieferanten ist ausgeschlossen. Der Lieferant garantiert, dass die Ware lastenfrei ist.

Art. 6 - Mängeluntersuchung – Mängelansprüche

1. Der Lieferant garantiert, dass die gelieferte Ware dem neuesten Stand der Wissenschaft und Technik, den einschlägigen rechtlichen Bestimmungen und den Vorschriften und Richtlinien von Behörden, Berufsgenossenschaften und Fachverbänden entspricht. Der Lieferant stellt uns auf erstes Anfordern von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die wegen Verletzung dieser Vorschriften gegen uns oder unsere Kunden geltend gemacht werden.

2. Wir haben dem Lieferanten erkennbare Mängel innerhalb von zwei Wochen nach Annahme der Ware und versteckte Mängel innerhalb von zwei Wochen nach ihrer Entdeckung anzuzeigen. Eine Annahme der Ware unter Vorbehalt ist für die Geltendmachung der Mängel nicht notwendig, auch nicht im Falle von beschädigter Verpackung. Sind einzelne Stichproben einer Warensendung mangelhaft, so können wir nach eigener Wahl die Aussonderung der mangelhaften Stücke durch den Lieferanten verlangen oder wegen der gesamten Warensendung Mängelansprüche geltend machen. Sofern infolge von Mängeln der Ware eine über das übliche Maß der Eingangskontrolle hinausgehende Untersuchung der Ware erforderlich wird, hat der Lieferant die Kosten dieser Untersuchung zu tragen.

3. Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten ab Gefahrübergang ein Mangel, so wird vermutet, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar. Den Gegenbeweis hat der Lieferant zu führen.

4. Bei Mängeln der Ware sind wir unbeschadet der gesetzlichen Mängelansprüche berechtigt, nach eigener Wahl von dem Lieferanten auf dessen Kosten die Beseitigung der Mängel oder die Lieferung einer mangelfreien Ware zu verlangen. Kommt der Lieferant seiner Verpflichtung zur Nacherfüllung innerhalb einer von uns gesetzten, angemessenen Frist nicht nach oder liegt ein dringender Fall vor, so können wir die erforderlichen Maßnahmen auf Kosten und Gefahr des Lieferanten selbst vornehmen oder von einem Dritten vornehmen lassen.

5. Die Gewährleistungsfrist beträgt 24 Monate und beginnt im Falle einer Nachbesserung oder Nachlieferung mit diesem Datum von neuem.

6. Die Entgegennahme der Ware sowie die Verarbeitung, Bezahlung und Nachbestellung von noch nicht als mangelhaft erkannter und gerügter Ware stellen keine Genehmigung der Lieferung und keinen Verzicht auf Mängelansprüche dar.

Art. 7 - Produkthaftung – Freistellung

1. Der Lieferant ist verpflichtet, uns von Ansprüchen Dritter aus Produkthaftung auf erstes Anfordern freizustellen, auch wenn er das Produkt nicht selbst hergestellt hat. Weitergehende Ansprüche bleiben unberührt.

2. In diesem Rahmen ist der Lieferant auch verpflichtet, etwaige Aufwendungen zu erstatten, die sich aus oder im Zusammenhang mit einer von uns durchgeführten Warn-, Austausch- oder Rückrufaktion ergeben. Über Inhalt und Umfang der durchzuführenden Rückrufmaßnahmen werden wir den Lieferanten – soweit möglich und zumutbar – unterrichten.

3. Der Lieferant verpflichtet sich, unsere Firma in allen Warn-, Austausch- oder Rückrufaktionen sowie Rechtsstreitigkeiten mit Geschädigten im Rahmen seiner Möglichkeiten zu unterstützen, insbesondere durch Offenlegen und Übergeben von Qualitätssicherungsdokumentationen für schadensursächliche Produkte, Zurverfügungstellung von dem Hersteller bekannten Gutachten und Literatur, sowie durch Mitteilung des Ergebnisses von Parallelprozessen.

Art. 8 - Schutzrechte Dritter

1. Der Lieferant garantiert, dass die Lieferung und Benutzung der Ware keine Patente, Lizenzen oder sonstigen Schutz- oder Urheberrechte Dritter verletzt.

2. Sofern wir oder unsere Kunden aufgrund der Lieferung und Benutzung der Ware von einem Dritten wegen einer Verletzung solcher Rechte in Anspruch genommen werden, ist der Lieferant verpflichtet, uns auf erstes Anfordern von diesen Ansprüchen freizustellen und uns schadlos zu halten. Die Freistellungspflicht bezieht sich auf alle Aufwendungen, die uns im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme erwachsen. Insbesondere sind wir berechtigt, auf Kosten des Lieferanten die Genehmigung zur Benutzung der Ware von dem Dritten zu erwirken.

Art. 9 - Abtretung von Rechten und Pflichten

1. Der Lieferant ist nur mit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung berechtigt, Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis auf Dritte zu übertragen oder eine Bestellung oder wesentliche Teile einer Bestellung durch Dritte ausführen zu lassen.

2. Zulieferanten gelten als Erfüllungsgehilfen. Sie sind uns auf Anfrage mitzuteilen.

Art. 10 – Außerordentliche Vertragsauflösung

Wir sind im Sinne des Art. 1456 ZGB, unbeschadet des Rechts auf Schadenersatz, berechtigt, den Vertrag schriftlich mit sofortiger Wirkung in folgenden Fällen zu kündigen:

- Verletzung der Qualitätssicherungsvorgaben oder der Geschäftsgeheimnisse;

- Verletzung der verbindlichen Lieferfrist;

- Verletzung von Informationspflichten zu Produktrisiken, Funktionsstörungen oder zur Durchführung von notwendigen oder angemessenen Rückrufaktionen;

- Faktische Insolvenz oder Eröffnung jeglicher Art von Insolvenzverfahren des Lieferanten;

- Wesentliche Änderungen in der Gesellschaft des Lieferanten: Änderung der Mehrheitsverhältnisse/Mehrheitsstimmrechte durch Quotenabtretung, Quotenverkauf, Fusion oder sonstige Änderungen, die auf die Gesellschaftsentscheidungen einen bestimmenden Einfluss haben;

- Änderung der Gesellschaftsform;

- Abtretung des Betriebes;

- Verletzung des Verbots der Vertragsabtretung.

Art. 11 - Gerichtsstand, anwendbares Recht, Erfüllungsort

1. Für alle Streitigkeiten in Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der ausschließliche Gerichtsstand Bozen, Italien.

2. Auf das Vertragsverhältnis ist italienisches Recht, unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG), anzuwenden.

3. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist Naturns (I) Erfüllungsort.

4. Sollte eine Bestimmung dieser Einkaufsbedingungen oder ein Teil einer solchen Bestimmung unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Für alles, was nicht ausdrücklich geregelt ist oder sich als unwirksam erweisen sollte, kommt italienisches Recht zur Anwendung.

Art. 12 - Datenschutz

Mit Unterzeichnung werden wir vom Lieferanten ausdrücklich zur Verarbeitung der für die Durchführung dieses Vertrages notwendigen personenbezogenen, auch sensiblen, Daten, im Sinne der Verordnung (EU) 2016/679 (DSGVO) sowie der anwendbaren Bestimmungen des Datenschutzkodex - Legislativdekret vom 30. Juni 2003, Nr. 196, ermächtigt. Die persönlichen Daten, in deren Besitz der Lieferant gelangt, dürfen nur zur Erfüllung des vorliegenden Vertrags verwendet werden. Jede andere Verwendung, insbesondere die Mitteilung von persönlichen Daten von Kunden und/oder Benutzern an Dritte, ist daher ausgeschlossen.

Art. 13 – Code of Conduct

Der Lieferant verpflichtet sich, den Lieferanten Code of conduct in seiner jeweils gültigen Fassung einzuhalten und die Einhaltung entsprechender Standards auch von eventuellen Unterlieferanten zu verlangen.

Naturns, den 19. Mai 2020                                    

 

 

 

 

 
Informazione

Il contenuto del sito www.ivoclarvivadent.it è riservato agli operatori sanitari e riporta informazioni sui prodotti che possono creare situazioni di pericolo per la salute e la sicurezza del paziente se non correttamente lette, comprese ed applicate da un professionista. In ottemperanza con quanto previsto dalla normativa vigente, dichiaro quindi sotto la mia responsabilità di essere un professionista del settore odontoiatrico e odontotecnico e di essere pertanto autorizzato a prendere visione del contenuto presente in questo sito internet.

 
Si
 
 
 
No
 
 
 
Annulla
 
 
 
Close